Neuer Ingolstadt-Trainer Rehm: "Ich fordere das Maximum"

Rüdiger Rehm startet voller Tatendrang in seine neue Aufgabe als Trainer von Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt. "Ich lebe mit und versuche das Team voranzupeitschen. Ich fordere das Maximum von meiner Mannschaft", sagte Rehm am Donnerstag bei seiner Vorstellung in Ingolstadt. Der 43-Jährige sei von der Qualität des Kaders überzeugt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Rüdiger Rehm wird auf einer Pressekonferenz als neuer Trainer des FC Ingolstadt vorgestellt.
Rüdiger Rehm wird auf einer Pressekonferenz als neuer Trainer des FC Ingolstadt vorgestellt. © Stefan Puchner/dpa
Ingolstadt

An seinem ersten Tag im Amt habe er bereits einige Einzelgespräche geführt. "Um den Jungs klar zu machen, dass das bisher Gezeigte nicht ausreicht. Was bisher war, war sicher nicht das, was sie können", sagte Rehm. Es gelte jetzt, gemeinsam zu kämpfen.

Rehm übernimmt die Schanzer in einer sportlichen Krise. Nach 16 Spieltagen stehen die Oberbayern abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Die erste Kraftprobe erwartet den FCI-Trainer am Samstag (13.30 Uhr). Dann empfängt der Aufsteiger Hannover 96. "Die elf Jungs, die spielen werden, werden brennen und alles geben, um drei Punkte für den FCI zu holen", prognostizierte der Nachfolger von André Schubert.

Rehm ist bereits der zweite Ingolstädter Coach in dieser Saison, der vierte im Kalenderjahr. "Ich habe vollstes Verständnis für Frustration bei den Fans und dass sie sich nach Kontinuität sehnen", sagte Geschäftsführer Dietmar Beiersdorfer. Er sei aber überzeugt, mit Rehm eine "langfristige Stabilität" in das Team und den Verein zu bekommen.

© dpa-infocom, dpa:211209-99-322375/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren