Nach Horror-Foul: Gentner vor Comeback

Nach seiner Horror-Verletzung gegen Wolfsburg steht VfB-Kapitän Christian Gentner vor seinem Comeback. Doch er muss eine Maske tragen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Christian Gentner vom VfB Stuttgart steht vor seinem Comeback.
imago Christian Gentner vom VfB Stuttgart steht vor seinem Comeback.

Stuttgart -  Stuttgarts Kapitän Christian Gentner steht nach knapp zweimonatiger Pause wegen einer schweren Gesichtsverletzung früher als geplant vor seinem Comeback.

"Er ist eine Option für Freitag. Er hat gut und genug trainiert. Wenn keine verrückten Dinge mehr passieren, wird er in den Kader zurückkehren", sagte VfB-Trainer Hannes Wolf vor dem Bundesligaspiel am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport Player) gegen Borussia Dortmund.

Der 32-Jährige wird mit einer Gesichtsmaske auflaufen, mit der er seit einiger Zeit auch trainiert. Diese werde "in den nächsten Wochen und Monaten mein Begleiter sein, sie gehört zu meiner Arbeitskleidung dazu", sagte Gentner zuletzt.

Gentner hatte Mitte September im Bundesligaspiel der Schwaben gegen den VfL Wolfsburg bei einem Zusammenprall mit Keeper Koen Casteels schwere Gesichtsverletzungen erlitten und war zweimal operiert worden. Anfang Oktober wurde das Sportverbot aufgehoben, seit gut zwei Wochen trainiert er wieder mit dem Team. Zunächst waren die Stuttgarter von einer längeren Pause ausgegangen.

Es sehe "wieder alles völlig normal aus, und es fühlt sich auch gut an. Das ganze Reha-Programm ist hervorragend verlaufen", sagte der Mittelfeldspieler der Schwaben unlängst.

Neben Gentner kann Wolf gegen den BVB auch wieder auf Abwehrchef Holger Badstuber zurückgreifen, der zuletzt wegen muskulärer Probleme gefehlt hatte. Dagegen fehlt Dzenis Burnic wegen einer Gelb-Rot-Sperre.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren