Millennium-Jagd und Außenseiter-Truppe

Die Bayern jagen einen Millennium-Rekord, Darmstadt versucht sich gegen einen haushohen Favoriten und die Gladbacher wollen in einem Top-Duell ihre starke Form bestätigen. Alles Wissenswerte zum 10. Spieltag in der Fußball-Bundesliga in der Übersicht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Düsseldorf - Mit dem 1000. Sieg in der Fußball-Bundesliga würde der FC Bayern als erstes Team die Millennium-Grenze brechen. Lesen Sie, was am 10. Bundesliga-Spieltag sonst noch wichtig ist:

 

FC Bayern München - 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der FC Bayern strebt den 1000. Sieg in der Bundesliga an. Der 1. FC Köln hat 303 Siege weniger, will aber laut Trainer Peter Stöger das "Unmögliche wahr machen".

PERSONAL: Martínez und Coman sollen wieder belastbar sein, Robben könnte bei den Münchnern zurückkehren. Beim FC fehlt Bittencourt wegen eines Unterarm-Bruchs.

STATISTIK: Die Münchner wollen ihren Startrekord von neun Siegen ausbauen, der FC gewann zuletzt im Februar 2011 gegen die Bayern.

BESONDERES: Kein anderes Team hat so oft in der Bundesliga gewonnen wie der FC Bayern, Rummenigge hofft auf einen "Meilenstein".

 

Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Bayer ist seit vier Spielen ungeschlagen. In Stuttgart entspannten sich die Mienen nach dem 1:0 gegen Ingolstadt und dem ersten Heimsieg.

PERSONAL: Jedvaj steht Leverkusen wieder länger nicht zur Verfügung. Kapitän Bender wird wahrscheinlich auch fehlen. VfB-Coach Zorniger muss auf die angeschlagenen Gentner und Kostic sowie den gesperrten Die verzichten.

STATISTIK: Leverkusen gewann die letzten drei Heimspiele gegen den VfB. Stuttgart konnte zuletzt am 7. Februar 2009 bei Bayer gewinnen - Austragungsort beim 4:2 war aber das Stadion in Düsseldorf.

BESONDERES: Bayer plagen in der Liga Ladehemmungen. Acht Tore in neun Spielen waren es bislang, dafür neun in drei Champions-League-Spielen. Dies bezeichnete Trainer Schmidt als "groteske Situation".

 

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Mit einem Sieg kann Hannover in der Tabelle an Frankfurt vorbeiziehen. Die Hessen sind seit fünf Spielen sieglos, das 96-Team hat dreimal nicht verloren.

PERSONAL: Bei Hannover fehlt Sorg (Schienbeinprellung). Andreasen darf nach seinem Handtor von Köln spielen, die Ermittlungen des DFB wurden eingestellt. Der Eintracht fehlt der gesperrte Ignjovski.

STATISTIK: In den vergangenen fünf Partien gegen Frankfurt blieb Hannover ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis). Den letzten Sieg in Hannover feierte Frankfurt am 14. November 1987 (2:1).

BESONDERES: Die Trainer Veh und Frontzeck spielten 1982/83 und 1984/85 zusammen in Mönchengladbach. In der Saison 1984/85 standen sie in fünf Partien gemeinsam auf dem Platz.

 

FSV Mainz 05 - Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Die Bremer stehen nach fünf Niederlagen mit dem Rücken zur Wand, Mainz will nach dem 0:2 gegen Dortmund wieder in die Spur.

PERSONAL: Größere Personalsorgen haben beide Teams nicht, Änderungen sind dennoch nicht ausgeschlossen.

STATISTIK: Die Bremer fühlen sich in Mainz sehr wohl, schon fünfmal konnten sie bei den 05ern gewinnen.

BESONDERES: Eine große Rolle spielte Pizarro zuletzt in Bremen nicht, doch in Mainz haben sie Angst vor ihm. Er traf schon elfmal gegen den FSV.

 

SV Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Beide Teams sind gut drauf. Darmstadt überraschte bislang in der Liga, Wolfsburg überzeugte zuletzt in der Champions League.

PERSONAL: Darmstadts Trainer Schuster hat die Qual der Wahl, Wolfsburgs Coach Hecking dürfte wieder rotieren.

STATISTIK: Es ist das erste Erstliga-Duell beider Clubs. Im DFB-Pokal brauchte Wolfsburg im vergangenen Jahr das Elfmeterschießen zum Sieg.

BESONDERES: Es ist das typische Duell David gegen Goliath. Finanziell liegen zwischen beiden Clubs Welten.

 

FC Ingolstadt - Hertha BSC (Samstag, 18.30 Uhr)

SITUATION: Beide Teams weisen 14 Punkte nach neun Spieltagen auf.

PERSONAL: Die Hausherren bangen um Innenverteidiger Matip, die Berliner müssen ohne den gesperrten Ibisevic auskommen. Nach 546 Tagen ohne Startelf-Einsatz soll Baumjohann wieder beginnen.

STATISTIK: Es ist die 878. Paarung in der Bundesligahistorie.

BESONDERES: Alfredo Morales wurde bei der Hertha groß ("Eine Herzensangelegenheit"), seit 2013 ist er in Ingolstadt angestellt.

 

Borussia Dortmund - FC Augsburg (Sonntag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Beim BVB läuft noch nicht alles rund. Aber vor allem dank Aubameyang gewann Dortmund die letzten beiden Pflichtspiele. Beim Tabellenletzten FCA gibt der erste Sieg in der Europa League neue Hoffnung.

PERSONAL: Bei der Borussia steht Mchitarjan zur Verfügung, der im Europa-League-Spiel in Qäbälä fehlte. Augsburg-Kapitän Verhaegh zog sich beim 1:0 in Alkmaar eine Fußblessur zu. Einsatz fraglich.

STATISTIK: Bobadilla sorgte mit seinem Tor am 7. Februar zum 1:0 im Signal-Iduna-Park für den ersten Bundesliga-Sieg des FCA gegen Dortmund.

BESONDERES: Die aktuelle BVB-Bilanz hätte in zehn Spielzeiten der Bundesliga-Historie für die Tabellenspitze gelangt.

 

Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04 (Sonntag, 17.30 Uhr)

SITUATION: Gladbachs Interimscoach Schubert hat mit vier Siegen eine makellose Bundesliga-Bilanz. Kollege Breitenreiter darf mit Rang drei nach neun Spielen eine positive Zwischenbilanz ziehen.

PERSONAL: Während bei der Borussia bis auf die Langzeitverletzten Herrmann, Schulz und Stranzl alle Spieler zur Verfügung stehen, ist bei Schalke der Einsatz von Huntelaar fraglich.

STATISTIK: Von den vergangenen sieben Heimspielen gegen Schalke gewann Mönchengladbach sechs. Die Königsblauen gewannen drei der vier Auswärtsspiele in dieser Saison.

BESONDERES: Beide Clubs sehen sich drei Tage nach dem Liga-Duell in der zweiten DFB-Pokalrunde "auf Schalke" wieder.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren