Marco Reus: Kein Führerschein, aber Auto-Werbung

Fußball-Star Marco Reus hat nie einen Führerschein besessen. Das hielt ihn aber nicht davon ab, Werbung für ein Auto zu machen. Es gibt sogar eine limitierte Edition - "powered by Marco Reus".
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ausgerechnet der führerscheinlose Marco Reus ist offizieller Pate des Opel "Adam 1909"
dpa/facebook.com/marcoreus Ausgerechnet der führerscheinlose Marco Reus ist offizieller Pate des Opel "Adam 1909"

Marco Reus hat nie einen Führerschein besessen. Das hielt ihn aber nicht davon ab, Werbung für ein Auto zu machen. Es gibt sogar eine limitierte Edition - "powered by Marco Reus".

München - Wegen Fahrens ohne Führerschein wurde BVB-Star Marco Reus zu einer satten Geldstrafe verdonnert: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, muss der 25-Jährige 540.000 Euro zahlen, weil er zwischen September 2011 und März 2014 mindestens sechsmal vorsätzlich ohne Fahrerlaubnis mit dem Auto unterwegs gewesen sein soll. Im März war Reus von der Polizei für eine Kontrolle angehalten worden, dabei fiel den Beamten auf, dass er ohne Führerschein unterwegs war.

Allerdings ist der Mittelfeldspieler nicht ausnahmsweise ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen - er hat niemals einen Führerschein gemacht. "Ich habe mich damals leider entschieden, diesen Weg zu gehen. Die Gründe kann ich heute selbst nicht mehr nachvollziehen", erklärte er gegenüber "Bild".

Seit gut sieben Jahren ist Reus demnach ohne Führerschein auf den Straßen unterwegs. Seit mehr als zwei Jahren wird sein Verein von Opel gesponsort und für das Kleinwagen-Modell "Adam" hat sich der deutsche Autohersteller ausgerechnet Marco Reus als Werbegesicht ausgesucht! Er ist offizieller Pate der limitierten Edition "Adam 1909 powered by Marco Reus".

Auf seiner Facebook-Seite sieht man Reus hinter dem Steuer - bis über beide Ohren grinsend und mit dem Daumen nach oben.

 

 

Natürlich konnten die Verantwortlichen bei Opel und auch bei Borussia Dortmund davon ausgehen, dass Reus einen Führerschein hat. Vielleicht ist Marco Reus bis zur nächsten Werbekampagne bereits im Besitz eines Führerscheins. Nachdem er die 540.000 Euro bezahlt hat, will sich Reus sofort in der Fahrschule anmelden. Wie die "Bild" berichtet, erwartet ihn keine Führerschein-Sperre.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren