Marco Reus kehrt ins BVB-Training zurück - Sorge um Sokratis

Gute Nachrichten von Borussia Dortmund: Nach fünf Monaten Pause ist Marco Reus wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. An anderer Stelle drückt dagegen der Schuh.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Marco Reus kehrt ins Dortmunder Training zurück.
dpa Marco Reus kehrt ins Dortmunder Training zurück.

Dortmund - Nationalspieler Marco Reus (27) ist nach fünfmonatiger Verletzungspause ins Mannschaftstraining von Borussia Dortmund zurückgekehrt.

Allerdings absolvierte Reus, der wegen seiner Schambeinentzündung auch die EM in Frankreich verpasst hatte, nur Teile der Einheit, ehe er individuell arbeitete. Seine letzte Partie für das Team von Trainer Thomas Tuchel hatte Reus im Pokalfinale im Mai gegen Bayern München bestritten.

Lesen Sie hier: Claudio Pizarro verletzt sich erneut am Bein

Das komplette Programm absolvierte Innenverteidiger Marc Bartra (25). Der Spanier war zuletzt wegen eines Faserrisses im Adduktorenbereich ausgefallen. Am Freitag gegen Hertha BSC (20.30 Uhr/Sky) könnte er wieder auflaufen, zumal der Einsatz des Griechen Sokratis fraglich ist. Der 28-Jährige war in der WM-Qualifikation gegen Estland wegen Beschwerden an den Adduktoren früh ausgewechselt worden.

Damit häufen sich die Abwehrprobleme der Dortmunder: Angeschlagen kehrten der Portugiese Raphael Guerreiro (Oberschenkelprobleme) und der Pole Lukasz Piszczek (Knieschmerzen) aus der Länderspielpause zurück.ENDE

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren