Mainz-Newcomer Malli entscheidet sich für Türkei

Der Mainzer Newcomer Yunus Malli hat sich für die Türkei entschieden. Zwar spielte der 23-Jährige in den deutschen U-Nationalmannschaften, kann aber nun für die Türkei spielen. Ein Gespräch mit deren Trainer, Fatih Terim, hat den Ausschlag gegeben.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mainz - Die Würfel sind gefallen: Offensivspieler Yunus Malli vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 wird künftig für die türkische Nationalmannschaft auflaufen. "Auch wenn es eine schwierige Entscheidung war, ist es der nächste Schritt in seiner Karriere", sagte Ilhan Malli, Onkel des 23-Jährigen, dem Fachmagazin kicker.

 

Lesen Sie hier: Eintracht-Boss Bruchhagen beklagt Frankfurter Formschwäche

 

Zuletzt hatte der türkische Nationaltrainer Fatih Terim sich mit Malli getroffen und den Spielmacher, der alle DFB-Nachwuchsmannschaften durchlaufen hat, zu einem Wechsel aufgefordert. "Terim sagte, dass er von mir als Spielertyp überzeugt ist und es begrüßen würde, wenn ich für die Türkei auflaufe - und dass er Spieler wie mich in der Mannschaft gut brauchen kann", sagte Malli der Sport Bild. Kontakt zu Bundestrainer Joachim Löw hatte der Mainzer nach eigenen Angaben dagegen noch nicht.

Malli ist in Kassel geboren, war 2009 mit dem deutschen U17-Team Europameister geworden und zuletzt bei der U21-EM in Tschechien für die DFB-Mannschaft im Einsatz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren