Londons Wenger: Podolski hat Extra-Druck gegen Schalke

FC-Arsenal-Trainer Arsène Wenger glaubt, dass sein neuer Fußball-Star Lukas Podolski gegen den FC Schalke 04 noch „ein bisschen mehr Druck“ hat als sonst.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

London – „Aber er ist das gewohnt, er hat über 100 Länderspiele“, sagte der 63 Jahre alte Fußballlehrer am Dienstag in London. „Er ist heiß auf jedes Spiel. Für uns hat er bisher sehr gut gespielt.“ Der 13-Millionen-Euro-Neuzugang hat bisher vier Tore in zehn Pflichtspielen erzielt. Zur bereits enormen Popularität des Ex-Kölners in London und im Team sagte der Elsässer: „Er hat eine sehr freundliche Einstellung und arbeitet auch sehr hart. Man kann die Zuschauer nicht betrügen - sie verstehen das sehr schnell. Deswegen fühlt er sich sehr wohl. In der Umkleidekabine ist auch eine sehr gute Stimmung.“

Wenger äußerte vor dem Champions-League-Gruppenspiel am Mittwoch im Emirates Stadium gehörigen Respekt vor den Schalkern. „Das ist vielleicht eine Mannschaft mit wenigen Superstars, die aber sehr gut organisiert ist und sehr gute Spieler in jeder Position hat.“ Er hob die starke Offensive hervor mit Klaas-Jan Huntelaar („Er ist ein intelligenter Spieler im Strafraum“), Jefferson Farfán, Julian Draxler und Ibrahim Afellay. Außerdem erklärte der Franzose: „Sie haben einen sehr guten Einkauf mit (Roman) Neustädter gemacht.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren