Löw sucht Torhüter

Mit Tim Wiese, Rene Adler und Manuel Neuer sind drei der vier Nationalkeeper-Kandidaten für die Asien-Reise nicht abkömmlich. Nun hat Bundestrainer Joachim Löw ein T-Problem. Löst er es mit einem alten Bekannten?
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bei Hannover Kapitän: Robert Enke. Wird er der neue Bayern-Torwart?
AP Bei Hannover Kapitän: Robert Enke. Wird er der neue Bayern-Torwart?

FRANKFURT - Mit Tim Wiese, Rene Adler und Manuel Neuer sind drei der vier Nationalkeeper-Kandidaten für die Asien-Reise nicht abkömmlich. Nun hat Bundestrainer Joachim Löw ein T-Problem. Löst er es mit einem alten Bekannten?

Joachim Löw muss nach dem Einzug von Werder Bremen und Bayer Leverkusen ins DFB-Pokalfinale zwei neue Torhüter für die Asien-Reise der deutschen Fußball-Nationalmannschaft suchen. Mit Bremens Pokal-Held Tim Wiese, Leverkusens René Adler und dem Schalker Manuel Neuer (U 21-EM) stehen dem Bundestrainer für die Länderspiele am 29. Mai in China und am 2. Juni in den Vereinigten Arabischen Emiraten drei der vier Schlussleute nicht zur Verfügung, die als erste Kandidaten für die WM 2010 gelten.

Robert Enke, zuletzt gegen Liechtenstein und Wales die Nummer 1 im deutschen Tor, ist derzeit der einzige Torwart aus diesem Kreis, der nach Asien mitreisen könnte. Allerdings droht Enkes Club Hannover 96 als Bundesliga-13. noch immer die Abstiegs-Relegation, die ebenfalls Ende Mai/Anfang Juni ausgespielt wird. Der 39-jährige Jens Lehmann, der gern ins DFB-Team zurückkehren würde, hat bereits Bereitschaft signalisiert einzuspringen. „Wenn die Nationalmannschaft Bedarf hat, einen Torwart wie mich auf die Reise mitzunehmen, dann wird man auf mich zukommen“, sagte der Stuttgarter.

Insgesamt stehen nun schon mehr als ein Dutzend Nationalspieler auf der Liste jener Akteure, auf die Löw in Asien nicht zurückgreifen kann. DFB-Kapitän Michael Ballack tritt am 30. Mai mit dem FC Chelsea im englischen Pokalfinale gegen den FC Everton an. Adler, Simon Rolfes, Patrick Helmes und Stefan Kießling stehen ebenfalls am 30. Mai mit Leverkusen im deutschen Cup-Endspiel. Für Bremen sind in Berlin außer Wiese auch Torsten Frings, Per Mertesacker, Clemens Fritz und Mesut Özil dabei. Christoph Metzelder ist mit Real Madrid bis Ende Mai im Meisterschafts-Einsatz.

Für die U21-Europameisterschaft vom 15. bis 29. Juni in Schweden sind außer Neuer und Özil noch der Gladbacher Marko Marin und der Stuttgarter Sami Khedira eingeplant. Ob auch Serdar Tasci (Stuttgart) und Andreas Beck (Hoffenheim) von U21-Trainer Horst Hrubesch angefordert werden, die dann am 26. Mai auch nicht mit dem A-Team nach Asien reisen könnten, muss noch mit Löw geklärt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren