Leihvertrag mit Kaufoption - Schalke 04 lehnt Juventus Angebot für Weltmeister Benedikt Höwedes ab

Der Abschied von Schalkes Abwehrikone Benedikt Höwedes verzögert sich. Wie italienische Medien berichten, haben die Schalker das Leihangebot für den Weltmeister abgelehnt.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ungewisse Zukunft: Benedikt Höwedes.
dpa Ungewisse Zukunft: Benedikt Höwedes.

Mailand - Fußball-Bundesligist Schalke 04 soll laut italienischen Medienberichten ein Angebot von Juventus Turin für eine Ausleihe von Weltmeister Benedikt Höwedes abgelehnt haben. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, wollte der italienische Rekordmeister für den Defensivspieler zwei Millionen Euro Leihgebühr für eine Saison zahlen und bot zusätzlich acht Millionen für den Fall einer Weiterverpflichtung. Diesen Vorschlag hätten die Schalker laut Gazzetta abgelehnt.

Höwedes war vom neuen Schalker Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzt und in den ersten beiden Saisonspielen nicht eingesetzt worden. Der 29-Jährige, der noch einen Vertrag bis 2020 hat, habe laut Schalke-Manager Christian Heidel seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt, zu Juventus Turin wechseln zu wollen. Dort soll er Leonardo Bonucci ersetzen, der für 42 Millionen Euro zum AC Mailand gewechselt war.

Lesen Sie hier: Das DFB-Aufgebot gegen Tschechien

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren