Komm' zurück! Hertha baggert an Ramos

Bundesliga verrückt: Hertha BSC Berlin sucht noch einen Stürmer - und fragt bei Borussia Dortmund an. Kandidat ist nämlich Adrian Ramos, der am 10. Mai 2014 zum BVB abmarschiert war.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ausgerechnet zurück nach Berlin? Adrian Ramos von Borussia Dortmund.
dpa Ausgerechnet zurück nach Berlin? Adrian Ramos von Borussia Dortmund.

Berlin - Wie stehen die Chancen für einen solchen Deal wohl? Die Verantwortlichen von Hertha BSC Berlin haben Kontakt zum aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund aufgenommen und ihr Interesse an einer Rückholaktion in Sachen Adrian Ramos bekundet. Das meldet die "BZ" in ihrer Mittwochsausgabe.

Fakt ist: Hertha sucht noch einen torgefährlichen Stürmer, der die Liga kennt. Und in fünf Tagen schließt die Transferliste.

Das Ganze soll am besten auf Leihbasis über die Bühne gehen.

Lesen Sie hier: Transfergerüchte im Liveticker

Nach "BZ"-Informationen wollen die Berliner tatsächlichen ihren Ex-Stürmer für ein Jahr ausleihen. Das Dumme ist nur, dass der Kolumbianer in Dortmund bis 2018 unterschireben hat. 

Am 10. Mai 2014 war der jetzt 29-Jährige aus Berlin verabschiedet worden - beim Spiel gegen seinen neuen Klub.

Der BVB hat mit Pierre-Emerick Aubameyang nur noch einen weiteren echten Angreifer im Kader. Da macht es für die BVB-Verantwortlichen wenig Sinn, Ramos wieder ziehen zu lassen.

Weitere Kandidaten: Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart und Robert Beriæ von Rapid Wien. Beide sind wohl zu teuer in der Finanzierung.

Auch der Transfer von Hajime Hosogai spült nicht viel Geld in die Hertha-Kasse: Der Japaner flog nach "BZ"-Informationen in die Türkei. Er soll mit Kaufoption ausgeliehen werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren