Köln will mit Podolski Dortmunds Superserie beenden

 Der 1. FC Köln setzt im Spiel gegen den Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund am Sonntag auf die Rückkehr von Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Köln - "Lukas kann den Unterschied ausmachen und das Spiel jederzeit für uns entscheiden", sagte FC-Trainer Stale Solbakken über den Torjäger, der nach einer Sperre zurück ins Team kehrt. "Wir sind natürlich Außenseiter, werden aber auch unsere Möglichkeiten bekommen."

Im Kampf um die Klassenverbleib stehen die Kölner unter Druck, der BVB hingegen strotzt vor Selbstvertrauen. Nach dem Einzug ins DFB-Pokalfinale kann Dortmund die Superserie von bisher 20 Spielen hintereinander ohne Niederlage ausbauen.

Der Tabellenführer haderte zuletzt aber mit der Chancenverwertung. Vor dem knappen Pokal-Sieg in Fürth schoss die Borussia in den Liga-Partien gegen Werder Bremen (1:0) und FC Augsburg (0:0) nur ein Tor. "Ich mag an meiner Mannschaft, dass sie dann nicht einknickt und den Schalter umlegt", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp.

Im Spiel am Rhein erwartet Klopp einen starken Kontrahenten. "Köln hat ein großes Potenzial. Ich wundere mich, dass sie in der Rückrunde erst sieben Punkte geholt haben." Sein Kollege Solbakken will den BVB mit "kontrollierter Offensive" knacken und glaubt daran, dass "auch die Dortmunder Serie irgendwann enden muss."

Neben Podolski kehren bei den Kölnern Martin Lanig und Ammar Jemal nach auskurierten Verletzungen in den Kader zurück. Beim BVB hat Verteidiger Mats Hummels seine im Pokal-Halbfinale erlittene Knöchelblessur überwunden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren