Klopp nach Heim-Niederlage: "Heftiger Schlag ins Gesicht"

Nach der ersten Liga-Heimniederlage seit knapp vier Jahren will Jürgen Klopp beim FC Liverpool vom Meisterkampf in der englischen Premier League derzeit nichts wissen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Liverpools Trainer Jürgen Klopp reagiert an der Seitenlinie verärgert.
Liverpools Trainer Jürgen Klopp reagiert an der Seitenlinie verärgert. © Peter Powell/PA Wire/dpa
Liverpool

"Du kannst dir vorstellen, dass das Titelrennen derzeit nicht wirklich mein Problem ist. Das wäre sehr lustig, wenn wir jetzt darüber reden. Wir sollten zuerst etwas ändern", sagte der FIFA-Welttrainer nach dem 0:1 (0:0) gegen Abstiegskandidat FC Burnley. Die Niederlage sei ein "heftiger Schlag ins Gesicht."

Die Reds blieben damit zum fünften Mal in Serie in der Liga ohne Sieg. Die zuvor letzte Heimniederlage hatte Liverpool am 23. April 2017 beim 1:2 gegen Crystal Palace kassiert. Danach war das Team im eigenen Stadion 68 Mal in der Liga ungeschlagen.

"Das ist ein Tiefpunkt", sagte Klopp und meinte angesichts der vergebenen Chancen: "Es ist absolut nicht möglich, dieses Spiel zu verlieren." Der Coach nahm die Schuld auf sich: "Es ist mein Job, dass sie sich gut fühlen, dass sie sich selbstbewusst fühlen. Das ist meine Verantwortung." Liverpool wartet seit mehr als 400 Minuten auf ein Liga-Tor und belegt in der Tabelle mit 35 Punkten nur den vierten Platz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Manchester United beträgt sechs Zähler.

© dpa-infocom, dpa:210121-99-123432/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren