Kerk führt Osnabrück als dreifacher Torschütze zum Sieg

Im Regensburger Nebel hat Sebastian Kerk den VfL Osnabrück auf Platz zwei der 2. Fußball-Bundesliga geschossen. Der 26 Jahre alte Angreifer erzielte am Sonntag beim aufregenden 4:2 (2:1) der Niedersachsen beim SSV Jahn Regensburg drei Tore. Der im Sommer vom 1. FC Nürnberg gekommene Kerk verwandelte zwei jeweils an ihm verschuldete Foulelfmeter (22./72. Minute) und krönte seine Leistung mit einem fulminanten Freistoß aus gut 30 Metern (41.). Außerdem traf für die sehr effektiven Gäste Etienne Amenyido (64.).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Erik Wekesser von Regensburg (l) und Bashkim Ajdini von Osnabrück beim Kopfballduell.
Erik Wekesser von Regensburg (l) und Bashkim Ajdini von Osnabrück beim Kopfballduell. © Armin Weigel/dpa
Regensburg

In dem rasanten Kampfspiel waren die Regensburger durch einen Kopfball von Andreas Albers in Führung gegangen (12.). Nach dem Joker-Tor von Aaron Opoku (75.) zum 2:4 hätte Max Besuschkow die Partie noch einmal spannend machen können. Aber den Handelfmeter des Mittelfeldspielers hielt Osnabrücks Torwart Philipp Kühn (77.). Die Gäste brachten den Vorsprung danach doch noch sicher über die Zeit.

In dem intensiv geführten Kampfspiel unterliefen dem Jahn bei der zweiten Saisonniederlage zu viele Fehler in der Defensive. Hinzu kam, dass Kerk einen Sahnetag erwischte und sich als Meister des ruhenden Balles erwies. Osnabrück rückte bis auf drei Punkte an Tabellenführer Hamburger SV heran. Der Jahn ist mit neun Zählern Achter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren