Juventus Turin verpflichtet Portugiesen Joao Cancelo vom FC Valencia

Der italienische Meister Juventus Turin hat den portugiesischen Außenverteidiger Joao Cancelo für rund 40 Millionen Euro verpflichtet. Der 24-jährige Rechtsverteidiger kommt vom spanischen Erstligisten FC Valencia.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Neuer Arbeitgeber für den portugiesischen Nationalspieler Joao Cancelo.
EPA/MANUEL DE ALMEIDA/dpa Neuer Arbeitgeber für den portugiesischen Nationalspieler Joao Cancelo.

Der italienische Meister Juventus Turin hat den portugiesischen Außenverteidiger João Cancelo für rund 40 Millionen Euro verpflichtet. Der 24-jährige Rechtsverteidiger kommt vom spanischen Erstligisten FC Valencia.

Turin - Nach der Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Emre Can hat Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin den nächsten Toptransfer unter Dach und Fach gebracht.

Wie der Abonnement-Champion am Mittwoch bekannt gab, wechselt der portugiesische Verteidiger Joao Cancelo vom FC Valencia für eine Ablösesumme von 40,4 Millionen Euro zur "alten Dame". Der Betrag ist innerhalb von drei Geschäftsjahren zu zahlen.

Der 24-Jährige unterschrieb einen Vertrag über fünf Jahre bis zum 30. Juni 2023. Inter Mailand hatte Abwehrspieler in der abgelaufenen Saison erfolgreich von Valencia ausgeliehen, hat aber nicht die finanziellen Mittel, um den Profi fest unter Vertrag zu nehmen.

Cancelo war nicht ins Aufgebot der portugiesischen Nationalmannschaft für die WM in Russland berufen worden. Vor knapp einer Woche hatte Juventus die Verpflichtung von Can vermeldet. Der 24-Jährige unterschrieb für vier Jahre bis zum 30. Juni 2022.

Hier gibt's mehr Sport-News

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren