Jetzt also doch: Modeste geht nach China

Erst war er weg, dann wieder da, jetzt ist er wieder weg - und kommt auch nicht mehr: Anthony Modeste wechselt nun wohl doch endgültig nach China. 35,7 Millionen Euro soll der 1.FC Köln für der Torjäger erhalten.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schaut, ich geh nach China: Anthony Modeste kehrt Köln den Rücken zu.
Marius Becker/dpa Schaut, ich geh nach China: Anthony Modeste kehrt Köln den Rücken zu.

Köln - Der Wechsel des Kölner Torjägers Anthony Modeste zum chinesischen Fußball-Erstligisten Tianjin Quanjian ist nach Bild-Informationen besiegelt. Der 29-Jährige unterschrieb demnach am Donnerstagabend einen Vertrag bei dem Club. Die Vereine hätten sich auf eine Ablösesumme von 35,7 Millionen Euro geeinigt, zu klären seien nur noch Details.

Nach dem Nachmittagstraining am Donnerstag habe es noch einmal Gespräche zwischen dem französischen Stürmer und Vertretern von Tianjin Quanjian gegeben, berichtete Bild.de. Danach sei die Entscheidung gefallen. Modestes neuer Vertrag soll bis 2021 laufen und ihm ein Netto-Gehalt von elf Millionen Euro einbringen.

Modeste war im Sommer 2015 von der TSG Hoffenheim zum 1. FC Köln gewechselt. In der abgelaufenen Saison erzielte er in 34 Spielen 25 Treffer für die Geißböcke.

Lesen Sie hier: Podolski in Japan wie ein Popstar empfangen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren