Jahn Regensburg hat "viele Körner"

Der SSV Jahn Regensburg will trotz seines kraftraubenden Auftritts im DFB-Pokal auch zum Abschluss der Englischen Woche im Donau-Derby beim FC Ingolstadt wieder alles geben. "Wir haben es auch im letzten Jahr immer wieder bewiesen, dass wir in Teil drei der Englischen Woche viele Körner dabei haben und ein gutes Spiel abliefern können", sagte der etwas erkältete Trainer Mersad Selimbegovic vor dem Gastspiel in der 2. Fußball-Bundesliga beim Tabellenletzten an diesem Sonntag (13.30 Uhr).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Mersad Selimbegovic von Regensburg geht vor Spielbeginn über das Spielfeld.
Trainer Mersad Selimbegovic von Regensburg geht vor Spielbeginn über das Spielfeld. © Matthias Balk/dpa
Regensburg

Die Regensburger waren am Mittwochabend erst im Elfmeterschießen (2:4) gegen Hansa Rostock aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Der FCI unterlag schon tags zuvor nach 90 Minuten bei Pokalsieger Borussia Dortmund (0:2). "Die Enttäuschung war groß, sie ist aber bei mir abgehakt. Es hilft uns nix, zu jammern und zu hadern", sagte Selimbegovic. "Wir wollen in der Liga punkten. Wir wissen, dass uns der nächste unangenehme Gegner erwartet."

Mit einem Erfolg wollen die Regensburger auch dem langjährigen Geschäftsführer Christian Keller an seinem letzten Arbeitstag beim Jahn einen erfolgreichen Abschied bescheren. "Nicht nur für Christian wollen wir das Spiel unbedingt gewinnen", sagte Selimbegovic. "Wenn es zusammenkommt, dass es ein Abschiedsgeschenk ist, dann freuen wir uns umso mehr." Selimbegovic betonte vor dem zwölften Spieltag: "Wir werden Vollgas geben, mal schauen, ob Ingolstadt mithalten kann."

© dpa-infocom, dpa:211029-99-785524/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren