Jahn Regensburg beendet Schwarze Serie gegen Erzgebirge Aue

Der SSV Jahn Regensburg hat seinen Komplex gegen den FC Erzgebirge Aue abgelegt. Die Oberpfälzer bezwangen die Sachsen am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga mit 2:0 (2:0). Mehr als 17 Jahre nach dem 1:0 in Aue waren die Regensburger diesmal wieder erfolgreich. Andreas Albers (8. Minute) und Sebastian Stolze (40./Foulelfmeter) trafen für die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic. Zudem vergaben die Oberpfälzer durch Max Besuschkow (12.) einen Handelfmeter. Mit 15 Punkten liegen die Regensburger im sicheren Mittelfeld.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Regensburgs Sebastian Stolze (r) erzielt gegen Aues Torwart Martin Männel (2.v.l) das Tor zum 0:2.
Regensburgs Sebastian Stolze (r) erzielt gegen Aues Torwart Martin Männel (2.v.l) das Tor zum 0:2. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Aue

Den Gästen gelang ein Traumstart, denn nach einer Ecke musste Albers nur den Fuß zur Führung hinhalten. Auch in der Folge hatte Regensburg das Spiel im Griff, Aue war zunächst komplett harmlos. Bei einem Kopfballversuch im eigenen Strafraum bekam Pascal Testroet den Ball an die Hand, doch Aue-Keeper Martin Männel hielt den Strafstoß von Besuschkow. Kurz vor der Pause foulte Philipp Riese Kaan Caliskaner recht plump, wieder gab Schiedsrichter Christof Günsch Strafstoß. Männel war an Stolzes Schuss dran, konnte diesmal aber nicht halten.

Nach dem Wechsel kam Aue besser ins Spiel. Doch Ben Zolinski (49.), Testroet (52.) und Florian Krüger (55.) vergaben die besten Chancen der Gastgeber. Regensburg setzte auf Konter, ließ aber Möglichkeiten wie durch den zu eigensinnigen Albion Vrenezi (70.) aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren