Im Video: Chelsea-Star wirft Mourinho mit Leibchen ab

Beim FC Chelsea läuft es derzeit wieder ein wenig besser. Doch Stürmer Diego Costa spielte gegen Tottenham keine einzige Minute. Seinen Unmut darüber machte er kurz vor Spielende deutlich und warf sein Leibchen Richtung Trainer José Mourinho.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Für Chelsea-Trainer José Mourinho läuft es etwas besser - wäre da nicht der Ärger mit Star-Stümer Diego Costa.
dpa Für Chelsea-Trainer José Mourinho läuft es etwas besser - wäre da nicht der Ärger mit Star-Stümer Diego Costa.

London - Beim FC Chelsea läuft es wieder ein klein wenig besser. Nach verpatztem Saison-Start stand Chelsea-Coach José Mourinho kurz vor dem Rauswurf. Jetzt ist sein Team nach einem Sieg gegen Norwich City und einem Unentschieden gegen Tottenham zumindest seit zwei Spielen ungeschlagen.

Doch ein Chelsea-Star profitiert so gar nicht von dem leichten Aufwind der Londoner: Stürmer Diego Costa. Gegen Norwich erzielte Costa den Siegtreffer, am Sonntag gegen Tottenham zog ihm Mourinho dann den Brasilianer Oscar vor. Costa blieb das gesamte Spiel auf der Bank.

Erst den Sieg gegen Norwich ermöglicht, dann keinen Startelf-Platz mehr und dann auch noch über neunzig Minuten lang zusehen, wie die Kollegen gegen Tottenham kein Tor erzielen und es beim 0:0 bleibt - bei Costa staute sich offenbar einiger Frust an. So lässt sich auch die Szene in der 92. Minute erklären. Da war endgültig klar, dass der Stürmer nicht mehr eingesetzt werden würde. Der 27-Jährige wollte seinen Frust darüber zeigen und warf sein Leibchen Richtung Mourinho.

 

 

Doch die Aktion von Costa hat laut Mourinho keine Konsequenzen: "Wenn mich jemand verletzen will, dann sicherlich nicht mit einem Leibchen. Ich habe kein Problem damit." Viel mehr zeigt der portugiesische Trainer Verständnis für seinen Star-Stürmer: "Natürlich ist ein Topspieler unglücklich, wenn er auf der Bank sitzt. Dieses Verhalten ist normal."

 

Lesen Sie hier: FC Barcelona sucht Sponsor für Stadion-Namen

 

Für stolze 38 Millionen Euro war Costa im Sommer 2014 von Athletico Madrid zum FC Chelsea gewechselt. In seiner Premierensaison gelangen ihm 20 Treffer in 26 Spielen für den FC Chelsea. Aktuell hat Costa drei Tore in elf Spielen. Die hohe Ablöse ist kein Grund für den FC Chelsea oder für Costa, im Winter einen Wechsel anzustreben - sollte er weiter auf die Bank beordert werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren