"Icke" Häßler in die 8. Liga: "Endlich wieder etwas zu tun"

Der Ex-Löwe tritt bei Achtligist Club Italia in Berlin an. Das Ziel: Schnell in Liga 3.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Icke" Häßler wird Trainer in der 8. Liga
dpa "Icke" Häßler wird Trainer in der 8. Liga

Berlin - Mit Dreitagebart und in Jeans schlurfte der Welt- und Europameister lässig durch die Hintertür. „Muss das sein?“, maulte Thomas Häßler, als er für die TV-Kameras das Autohaus des Sponsors noch einmal über den roten Teppich am Haupteingang betreten sollte. Der frühere Weltstar und Ex-Löwe musste bei seiner Vorstellung als neuer Trainer des Berliner Bezirksligisten Club Italia mit Widrigkeiten kämpfen, war aber glücklich über seine neue Aufgabe.

Lesen Sie hier: Nach Blinddarm-OP: Klopp kehrt zurück auf die Bank

„Ich bin nur froh, etwas zu tun zu haben. Zu Hause rumsitzen ist nicht mein Ding“, sagte der 49-Jährige. Seit Mai war der Weltmeister von 1990 und Europameister von 1996 ohne Job. „Es ist schön, wieder eine Arbeit zu haben, auf die man sich freuen kann“, sagte er: „Der Klub und ich waren uns schnell sympathisch und schnell einig.“

Ab der kommenden Saison wird der einstige Dribbelkünstler von Juventus Turin und AS Rom den Achtligisten trainieren. Der Verein will so schnell wie möglich in die 3. Liga, plant dafür acht bis zehn Jahre ein, doch eine Fusion mit einem höherklassigen Klub könnte den Weg abkürzen. „Wenn es schneller geht, freue ich mich. Man muss geil darauf sein, so schnell wie möglich nach oben zu kommen. Dafür werde ich Tag und Nacht arbeiten“, versprach Häßler.

Lesen Sie hier: Großkreutz gegen seinen BVB:

Seine bisherige Trainer-Karriere verlief holprig. Nach seiner Tätigkeit als Technik-Trainer bei seinem Ex-Klub 1.FC Köln arbeitete er bis zum vergangenen Mai ein Jahr als Technischer Direktor beim iranischen Erstligisten Padideh Maschad.

Häßler drängt derzeit auf mehreren Bühnen ins Rampenlicht. In der TV-Show „Ewige Helden“ tritt er mit anderen ehemaligen Sportstars zum Wettstreit an. Ab März ist der 49-Jährige Teil der RTL-Show Let’s Dance. „Das ist ja immer so im Leben. Lange wartet man, und plötzlich kommen alle Dinge auf einmal“, sage Häßler.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren