Hummels grübelt über seine Zukunft

BVB-Kapitän Mats Hummels grübelt über seine Zukunft. Doch noch ist keine Entscheidung gefallen. Einen möglichen Nachfolger hat Dortmund jedoch bereits im Auge. Wen erfahren Sie in unserem Video.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wird Mats Hummels auch in der nächsten Saison noch Autogrammkarten des BVB unterschreiben?
dpa Wird Mats Hummels auch in der nächsten Saison noch Autogrammkarten des BVB unterschreiben?

BVB-Kapitän Mats Hummels grübelt über seine Zukunft. Doch noch ist keine Entscheidung gefallen. Einen möglichen Nachfolger hat Dortmund jedoch bereits im Auge. 

Dortmund - Es fällt ihm sichtlich schwer. Doch Mats Hummels wird noch vor der EM in Frankreich diesen Sommer eine Entscheidung über seine Zukunft fällen. Verlängert er seinen 2017 auslaufenden Vertrag beim BVB oder wechselt der Nationalspieler nach dieser Saison zu einem europäischen Topclub und bringt Dortmund damit viel Geld ein? Einen Nachfolger hat der BVB jedenfalls schon im Auge...

Nach dem Einzug der Dortmunder ins Finale des DFB-Pokals am Mittwochabend durch ein 3:0 bei Hertha BSC hatte Hummels emotional auf die Frage nach seiner Zukunft reagiert. "Es ist eine sehr schwierige Entscheidung. Wenn ich sie irgendwann getroffen habe, dann werden alle verstehen, warum es so schwierig für mich ist", sagte der 27-Jährige bei Sky: "Das kostet mich seit einigen Wochen jede Nacht bestimmt eine halbe Stunde vor dem Einschlafen, weil mir das ganze Thema sehr nah geht."

 

Hummels-Rückkehr nach München?

 

Ein wenig Spekulation muss sein: Hummels hat eine Bayern-Vergangenheit, spielte von 2005 bis 2008 beim FCB, allerdings hauptsächlich in der zweiten Mannschaft. Nur einmal durfte er für die Profis ran, am 19. Mai 2007 gab er beim 5:2-Heimsieg über Mainz sein Debüt in der Bundesliga. Er wurde damals in der 52. Minute für Martin Demichelis eingewechselt.

Lesen Sie auch: FCB gegen BVB: So liefen die letzten zehn

Eine Rückkehr nach München würde auch seine schlaflosen Nächte in letzter Zeit erklären: ihm könnte bei einem Wechsel nach München in Dortmund das gleiche Schicksal ereilen wie Mario Götze. Der ist seit seinem Transfer an die Isar unter den BVB-Fans nicht mehr sonderlich beliebt.

Auch Hermann Hummels, Vater und Berater des Dortmunder Weltmeisters Mats Hummels, hat einen Wechsel seines Sohnes zum deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München nicht ausgeschlossen. "Mats steht vor einer enorm wichtigen Entscheidung in seiner Karriere, in seinem Leben. Dortmund ist zurück unter den Top-Vereinen Europas, deswegen fällt ihm die Entscheidung so schwer", sagte Hummels senior der Sport Bild: "Wenn er Dortmund doch verlassen sollte, dann geht er nur zu einem der fünf, sechs Top-Vereine. Und zu diesen Klubs zählt selbstverständlich auch der FC Bayern."

 

Hummels an der Seite von Messi und Co.?

 

Glaubt man dem Transfergerücht des Tages auf transfermarkt.de, ist der FC Barcelona das wahrscheinlichste Ziel von Mats Hummels. Laut der Bild-Zeitung will Barca im Werben um den Weltmeister ernst machen, hat sein Interesse bereits bei Hummels hinterlegt.

Hummels will vor allem eines: Titel holen. "Die Champions League ist auf jeden Fall ein Ziel.“ Dieses Ziel wäre beim FC Barcelona wohl einfacher zu erreichen als in Dortmund.

Vieles spricht also für einen Wechsel zu den Katalanen, bei denen eine Verstärkung in der Innenverteidigung höchste Priorität hat.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren