HSV: Zinnbauer zieht's zum FC St. Gallen

Josef Zinnbauer verlässt den Hamburger SV und wird neuer Cheftrainer beim FC St. Gallen. Chefcoach Bruno Labbadia denkt derzeit nicht über eine Vertragsverlängerung nach.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Josef Zinnbauer war zuletzt für die zweite HSV-Mannschaft in der Regionalliga Nord zuständig.
dpa Josef Zinnbauer war zuletzt für die zweite HSV-Mannschaft in der Regionalliga Nord zuständig.

St. Gallen/Hamburg - Josef Zinnbauer verlässt den Hamburger SV und wird neuer Cheftrainer beim FC St. Gallen.

Der Schweizer Erstligist teilte am Mittwoch via Twitter mit, dass der 45 Jahre alte Bayer Nachfolger von Jeff Saibene wird, der sein Amt nach viereinhalb Jahren niedergelegt hatte.

Der zuletzt für die zweite HSV-Mannschaft in der Regionalliga Nord zuständige Zinnbauer erhält beim Sechsten der Schweizer Super League einen Dreijahresvertrag.

Zinnbauer trainierte seit Saisonbeginn wieder den HSV II, den er im Sommer 2014 erstmals übernommen hatte.

Am 17. September 2014 trat der vom Karlsruher SC an die Elbe gekommene Coach die Nachfolge von Mirko Slomka als Cheftrainer des sechsmaligen deutschen Meisters an. Am 22. März dieses Jahres wurde er von seinen Aufgaben wieder entbunden.

 

 

Mit Bruno Labbadia auf der Bank sicherte sich der HSV dann in der Relegation noch den Klassenverbleib. Der 49-Jährige erklärte seinerseits, dass er derzeit keine Eile in Sachen Vertragsverlängerung verspüre.

"Es ist keine Not. Nur weil wir zweimal gewonnen haben, sollte man nicht in alte Muster verfallen und den Trainer-Vertrag verlängern", sagte er. "Jetzt haben wir andere Sachen zu tun. Wir können uns gerne im nächsten Jahr zusammensetzen."

Aktuell rangiert der HSV nach vier Spieltagen auf Rang zwölf, sein Vertrag läuft im Sommer 2016 aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren