HSV ohne Onana: Thioune erwartet schwieriges Spiel

Der Hamburger SV muss im Punktspiel der 2. Fußball-Bundesliga beim 1. FC Nürnberg neben Klaus Gjasula und Jan Gyamerah auch Amadou Onana ersetzen. Der 19 Jahre alte defensive Mittelfeldakteur aus Belgien laboriert an hartnäckigen Adduktorenproblemen, die einen Einsatz am Samstag (13.00 Uhr/Sky) nicht zulassen. Das gab HSV-Trainer Daniel Thioune am Donnerstag auf der Pressekonferenz zum Spiel bei den Franken bekannt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Daniel Thioune, Cheftrainer beim Hamburger SV.
Daniel Thioune, Cheftrainer beim Hamburger SV. © Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild
Hamburg

Trotz der jüngsten vier HSV-Siege in Serie erwartet er in dem "traditionsbehafteten Duell" (Thioune) zweier Ex-Bundesligisten harte Gegenwehr der Gastgeber. "Ich glaube, dass die Nürnberger - wenn sie ihr Maximum abrufen können - in der Lage sind, jeden Gegner in dieser Liga zu schlagen", sagte der 46-Jährige. Die Qualität der einzelnen Akteure sei besser als der aktuelle elfte Tabellenplatz dies vermuten lasse. "Sie werden alles versuchen, die Punkte in Nürnberg behalten. Es erwartet uns ein gutes, aber auch ein richtig schwieriges Spiel", glaubt der Hamburger Coach.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren