Hertha-Neuzugang Guendouzi positiv auf Corona getestet

Neuzugang Mattéo Guendouzi vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist mit dem Coronavirus infiziert. Ein Test des 21 Jahre alte Franzosen vom Dienstagnachmittag fiel positiv aus. Ein zweiter am Mittwoch ebenfalls, teilte der Berliner Club mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mattéo Guendouzi ist mit dem Coronavirus infiziert.
Mattéo Guendouzi ist mit dem Coronavirus infiziert. © Mike Hewitt/Pool Getty/AP/dpa
Berlin

Guendouzi sei isoliert worden und befände sich nun für zehn Tage in Quarantäne, hieß es von der Hertha. Er zeige keine Symptome und es gehe ihm gut.

Weitere Maßnahmen seien nicht notwendig, teilte der Tabellen-13. mit, der für diesen Donnerstag eigentlich eine Medienrunde mit dem Kapitän der französischen U21-Nationalmannschaft angesetzt hatte. Guendouzi habe bisher keinen Kontakt mit der Hertha-Mannschaft gehabt oder anderen Mitarbeitern.

Der Mittelfeldspieler, den Hertha für diese Saison vom FC Arsenal ausgeliehen hat, war in dieser Woche von zwei Einsätzen mit den Junioren von Weltmeister Frankreich zurückgekehrt.

Guendouzi fehlt damit den Berlinern mindestens an diesem Samstag im Meisterschaftsspiel im Olympiastadion gegen den VfB Stuttgart und eine Woche später am 24. Oktober beim aktuellen Tabellenführer RB Leipzig.

© dpa-infocom, dpa:201015-99-953332/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren