Herrlich zu Gouweleeuw-Sperre: Verschiedene Optionen

Trainer Heiko Herrlich vom FC Augsburg hat eine Rückkehr von Stürmer Alfred Finnbogason für das Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart offen gelassen. "Ob es für das Spiel am Sonntag reicht, weiß ich noch nicht", sagte Herrlich. Der immer wieder von Verletzungen zurückgeworfene Isländer sollte aber am Freitag zumindest Teile des Mannschaftstrainings mitmachen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Heiko Herrlich, Cheftrainer beim FC Augsburg.
Heiko Herrlich, Cheftrainer beim FC Augsburg. © Matthias Balk/dpa/Archivbild
Augsburg

Offensivspieler André Hahn ist am Sonntag (15.30 Uhr) nach seiner Corona-Infektion eine Option für die Startelf. "Ob es für 90 Minuten reicht, weiß ich nicht", sagte Herrlich. Man könne Hahn aber auf jeden Fall in die Partie reinwerfen. "Ich bin froh, dass er wieder dabei ist", äußerte Herrlich über 30 Jahre alten Fußball-Profi Hahn.

Kapitän Jeffrey Gouweleeuw wird nach seiner fünften Gelben Karte beim 1:0 gegen den 1. FC Köln gesperrt fehlen. Eine Option wäre, dass Rani Khedira in die Abwehr rückt und zentral in einer Dreierkette agiert. "Wir haben verschiedene Möglichkeiten", sagte Herrlich, der das Spiel von Aufsteiger VfB als "erfrischend" und "frech" bezeichnete.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren