Herrlich begrüßt Reuters Rückhalt

Trainer Heiko Herrlich hat die Unterstützung von Manager Stefan Reuter in der Krise beim FC Augsburg gelobt. "Das tut natürlich gut", sagte Herrlich vor dem Freitagsspiel in der Fußball-Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei Spitzenmannschaft RB Leipzig. Trotz fünf Niederlagen in den vergangenen sechs Partien hat Reuter mehrfach betont, dass es keine Trainerdiskussion gebe.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Heiko Herrlich, Trainer von Augsburg.
Heiko Herrlich, Trainer von Augsburg. © Martin Meissner/Pool AP/dpa
Augsburg

Herrlich räumte ein: "Natürlich ist es auch klar, wenn so Kritik herrscht, dass die Autorität vom Trainer damit beeinträchtigt ist. Ich gebe aber mein Bestes und werde daran arbeiten, dass wir diese Dinge, die uns alle nicht zufriedenstellen, besser machen." Wichtig sei, dass man an sich glaube und optimistisch vorangehe.

Herrlich verwies auf seine jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Kritik im Fußball-Geschäft. Wenn die Ergebnisse nicht passen würden, dann gebe es auch keine positive Kritik. Man müsse trotzdem "ruhig und sachlich an der Sache" weiterarbeiten und alles geben. "Mehr kann man nicht tun."

© dpa-infocom, dpa:210211-99-399042/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren