Hannover hält Trainer Frontzeck

Neuer Vertrag für den Retter: Michael Frontzeck bleibt Cheftrainer von Hannover 96. In den letzten fünf Saisonspielen sicherte er dem Klub den Klassenerhalt, jetzt hat er bis 30. Juni 2017 unterschrieben.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Hannover - Trainer Michael Frontzeck bleibt Hannover 96 erhalten. Der 51-Jährige war bei den 96ern in der Schlussphase der Bundesliga-Saison  erfolgreich als Feuerwehrmann eingesprungen und dem Klub die Klasse erhalten.

"Michael Frontzeck hat erfolgreiche Arbeit geleistet. Deswegen wollen wir die Zusammenarbeit mit ihm fortführen", erklärt 96-Präsident Martin Kind auf der 96-Homepage.

Und fügte hinzu: "Er hat die Mannschaft hervorragend eingestellt und motiviert, er verkörpert Begeisterung und Ehrgeiz."

 

 

Lesen Sie auch: Schalke trennt sich von Barnetta und Fuchs

Frontzeck unterschrieb eienen Vertrag bis 30. Juni 2017. Sein Co-Trainer bleibt Jan-Moritz Lichte. Mannschaftsplanung für die neue Saison kann beginnen.

Darüber hinaus setzt der Klub die Zusammenarbeit mit seinem Sportdirektor Dirk Dufner fort. Dufner - er besitzt bei Hannover 96 einen Vertrag bis 30. Juni 2016 - wird nun die Mannschaftsplanung für die neue Bundesliga-Saison 2015/16 vornehmen.

"Die anstehenden Entscheidungen für die Zusammenstellung der Mannschaft besitzen nun oberste Priorität", so Kind.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren