Greuther Fürth sieht vor Spitzenspiel Druck beim VfL Bochum

Die SpVgg Greuther Fürth hofft auf eine Rückkehr von Abwehrspieler Mergim Mavraj für das Topspiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) in der 2. Bundesliga gegen Tabellenführer VfL Bochum. Trainer Stefan Leitl berichtete, dass der 34-Jährige am Dienstag und Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainiert habe. Sollte die Rückmeldung des schon länger von einer Oberschenkelverletzung ausgebremsten Verteidigers weiter positiv ausfallen, werde Mavraj in den Kader zurückkehren. In Maximilian Bauer (fünfte Gelbe Karte) und Paul Jaeckel (Oberschenkel) müssen die Fürther schon auf zwei Abwehrspieler verzichten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stefan Leitl, Trainer der SpVgg Greuther Fürth.
Stefan Leitl, Trainer der SpVgg Greuther Fürth. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Fürth

Offensivspieler Julian Green hat nach einem positiven Corona-Test vor rund eineinhalb Wochen die Quarantäne wieder verlassen. "Ihm geht's gut", sagte Leitl. Der Wunsch sei es, dass Green vielleicht Ende kommender Woche wieder mit der Mannschaft trainieren könne.

Die Bochumer haben zwei Punkte mehr als die Fürther, die aktuell Dritter sind. "Ich glaube, wir haben überhaupt keinen Druck", befand Leitl. Für ihn herrsche die höhere Anspannung beim VfL, der "unbedingt hoch" wolle. Bochum verfügt Leitl zufolge über "sehr viel individuelle Qualität und sehr viel Erfahrung. Sie werden sehr selbstbewusst hier auftreten - genauso wie wir".

© dpa-infocom, dpa:210304-99-688874/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren