Gladbach-Sportchef Eberl: "Wir müssen schon Eier zeigen!"

Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl hat mit deutlichen Worten und einem leidenschaftlichen Appell an die verunsicherte Mannschaft auf die Niederlagenserie des Clubs reagiert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Will ein Auseinanderfallen der Mannschaft nicht bestätigen. Gladbachs Trainer Adi Hütter.
Will ein Auseinanderfallen der Mannschaft nicht bestätigen. Gladbachs Trainer Adi Hütter. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Mainz

"Schuld tragen wir alle", sagte Eberl im ZDF-"Sportstudio" nach dem 1:4 der Gladbacher bei RB Leipzig. "Ich möchte keinen sehen, der auf irgendeinen anderen zeigt, sondern dass alle diesen Griff machen, sich selber an die Nase packen!" Das Team von Trainer Adi Hütter hatte zuvor in der Fußball-Bundesliga schon 0:6 gegen den SC Freiburg und 1:4 beim 1. FC Köln verloren.

Nach dem guten Saisonstart sei die Stabilität durch die drei Niederlagen "abhanden gekommen", sagte Eberl und bemühte "ein Zitat von einem Kollegen von mir: Wir müssen schon Eier zeigen jetzt!" Der Sportdirektor forderte Teamgeist und Selbstkritik von seinen Profis. Man werde "in aller Deutlichkeit Fehler ansprechen, und wir werden ein Stück weit natürlich auch an die Ehre der Spieler appellieren", sagte der 48-Jährige. "Wir sind alle in der Pflicht." Eberl: "Es ist aber nicht wie bei einer Firma, dass du einen Knopf drehst und sagst: Jetzt läuft alles wieder."

Mit Blick auf die aktuelle Impfdebatte würde Eberl sich wünschen, dass man die Tragweite eher erkannt hätte, "dass wir erst gar nicht in der Situation sind, dass wir jetzt wieder kurz vor einer sehr, sehr komplizierten Weihnachtszeit stehen. Ich hätte mir schon gewünscht, dass die Leute mehr Verantwortung übernehmen", betonte der Gladbacher Manager. "Dementsprechend kann ich nur alle aufrufen: Lasst euch impfen! Das ist momentan das Mittel, das uns hilft, wieder zur Normalität zurückzukommen."

© dpa-infocom, dpa:211212-99-350935/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare