Gehaltsexplosion: Sprengt die Bundesliga die Milliarde?

In der Fußball-Bundesliga dreht sich die Preisspirale immer weiter - und sie erreicht ganz neue Dimensionen. Wie der "Kicker" schreibt, kratzen die Teams an der Milliarden-Marke.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wie viele andere Bundesliga-Teams schlagen auch die Profis von Borussia Dortmund ihr Winter-Trainingslager in der Sonne auf - in Dubai.
firo/Augenklick Wie viele andere Bundesliga-Teams schlagen auch die Profis von Borussia Dortmund ihr Winter-Trainingslager in der Sonne auf - in Dubai.

Frankfurt/Main - Die 18 Vereine der Fußball-Bundesliga lassen sich ihre Spieler immer mehr kosten - und ein Ende des Gehaltsanstiegs ist nicht in Sicht.

Einer Analyse des Fachmagazins "Kicker" zufolge gaben die Klubs im deutschen Fußball-Oberhaus für die Saison 2013/14 an Personalkosten fast 900 Millionen Euro aus.

Die Zahlen für die vergangene Saison wird die Deutsche Fußball Liga (DFL) in Kürze veröffentlichen, bereits für die laufende Spielzeit werden Kosten von mehr als einer Milliarde Euro prognostiziert.

Lesen Sie hier: Götze schließt Wechsel plötzlich nicht mehr aus

Zum Vergleich: In der Saison 1993/94 zahlten die deutschen Erstligisten ihren Akteuren insgesamt noch im Schnitt 5,401 Millionen Euro (10,563 Millionen Mark) an Grundgehältern, Einsatz- sowie Punktprämien.

Lesen Sie hier: Großkreutz-Wechsel zum VfB Stuttgart perfekt

Mittlerweile sind es an Personalkosten durchschnittlich 49,99 Millionen Euro pro Verein. Europaweit stiegen die Kosten in diesem Zeitraum um 664 Prozent von 1,5 Milliarden Euro auf 9,856 Milliarden Euro.

Dies geht aus den Bilanzen von 596 Erstligavereinen aus den 54 Mitgliedsländern der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hervor.

Auch wenn sich der jährliche Anstieg seit der Einführung des Financial Fair Play (FFP) reduzierte, stellen die Spielergehälter noch immer 60,3 Prozent der Vereinskosten dar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren