Fußball-Weltmeisterschaft: Nicola Kalinic fliegt aus Kroatiens Kader

Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic soll Stürmer Nikola Kalinic aus dem WM-Kader geworfen haben. Diese Entscheidung soll laut des kroatischen Portals "24sata" am Montagnachmittag offiziell verkündet werden.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nicola Kalinic hatte nach dem Spiel Rückenschmerzen als Begründung für seinen verpassten WM-Einsatz angegeben.
EPA/Nicola Belillo Nicola Kalinic hatte nach dem Spiel Rückenschmerzen als Begründung für seinen verpassten WM-Einsatz angegeben.

Moskau - Das wäre dann ein sehr kurzes WM-Turnier für Nicola Kalinic: Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic hat den Stürmer angeblich aus dem WM-Kader verbannt.

Diese Entscheidung soll laut des kroatischen Portals "24sata" am Montagnachmittag offiziell verkündet werden. Der Grund für die Suspendierung ist offenbar, dass der Profi des AC Mailand beim 2:0-Auftaktsieg gegen Nigeria eine Einwechslung in der Schlussphase verweigerte.

Kroatien bei der WM: Wirbel um Kalinic

Kalinic (30) hatte nach dem Spiel Rückenschmerzen als Begründung für seinen verpassten WM-Einsatz angegeben. Trainer Dalic (51) betonte jedoch, es gebe keine Verletzung sondern nur "ein Problem".

"Sportske Novosti" berichtete, dass Kalinic schon beim Länderspiel Anfang Juni gegen Brasilien (0:2) einen Einsatz auf der Position von Stammstürmer Mario Mandzukic aus fadenscheinigen Gründen abgelehnt haben soll. Stattdessen stürmte der Hoffenheimer Andrej Kramaric. (Lesen Sie hier: Das sagt Kramaric über das Interesse des FC Bayern)

Kalinic absolvierte bislang 42 Länderspiele für Kroatien und erzielte dabei 15 Treffer. Kroatien spielt bei der WM in der Vorrundengruppe D noch gegen Argentinien (21. Juni) und Island (26. Juni).

<strong>Hier gibt's mehr WM-News</strong>

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren