Fürths Trainer Leitl zum Fehlstart: "Werde nicht unruhig"

Trainer Stefan Leitl begegnet dem krachenden Fehlstart von Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth auch weiter mit Besonnenheit. "Ich werde nicht unruhig oder muss mich großartig ändern. Ich versuche, jeden Tag für den Verein mein Bestes zu geben", sagte der Coach des fränkischen Fußball-Erstligisten nach dem 0:1 (0:0) am Samstag gegen den VfL Bochum. Die Fürther sind mit nur einem Punkt aus acht Partien Tabellenletzter. "Das liest sich schlecht und das können wir nicht kleinreden", räumte Leitl ein. Das Trainerteam und er würden sich wie gewohnt auch selbst hinterfragen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Der Fürther Trainer Stefan Leitl gestikuliert am Spielfeldrand.
Der Fürther Trainer Stefan Leitl gestikuliert am Spielfeldrand. © Daniel Karmann/dpa
Fürth

© dpa-infocom, dpa:211016-99-621737/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare