Fürth will Auswärtsserie auch in Karlsruhe fortsetzen

Die SpVgg Greuther Fürth muss auch im Auswärtsspiel gegen den Karlsruher SC am Freitag (18.30 Uhr) auf Verteidiger Mergim Mavraj verzichten. Trainer Stefan Leitl hofft, dass der 34-Jährige aber in der nächsten Woche wieder ins Aufbau- oder sogar Mannschaftstraining einsteigen kann.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fürth

Mavraj stand zuletzt Mitte Dezember in der 2. Fußball-Bundesliga beim 0:3 gegen Eintracht Braunschweig im Kader, seitdem setzen ihn Muskelprobleme außer Gefecht. Da der Franzose Abdourahmane Barry (20) wegen einer Adduktorenverletzung die kommenden Wochen ausfällt, hat Leitl in Paul Jaeckel und Maximilian Bauer nur zwei Innenverteidiger zur Verfügung.

Der 43-Jährige erwartet gegen den KSC ein "sehr sehr intensives Spiel", in dem sich seine Mannschaft auf viele Zweikämpfe in der Luft einstellen müsse. In der Offensive der Karlsruher stellte Leitl Angreifer Philipp Hofmann heraus, der in dieser Saison schon siebenmal getroffen hat. Das werde gegen ihn "schon eine Herausforderung" für seine Abwehr, befand der Fürther Coach.

Der Tabellendritte aus Fürth hat 2020 kein Auswärtsspiel verloren. Leitl sprach von einer überragenden Serie: "Wir wollen sie natürlich auch im neuen Jahr solange wie möglich aufrechterhalten."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren