Frankreichs U19 zum dritten Mal Europameister

Sie haben es besser gemacht als die A-Nationalmannschaft bei der EM im eigenen Land: Frankreichs U19-Junioren sind nach einem klaren 4:0-Erfolg gegen Italien Europameister.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jubelarien in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim: Frankreichs U19-Spieler mit dem Siegerpokal.
dpa Jubelarien in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim: Frankreichs U19-Spieler mit dem Siegerpokal.

Sinsheim - Frankreich ist zum dritten Mal Fußball-Europameister bei den U19-Junioren. Der Nachwuchs der Equipe Tricolore gewann am Sonntagabend im Finale des Turniers in Baden-Württemberg in Sinsheim gegen Italien 4:0 (2:0) und sicherte sich nach 2005 und 2010 erneut den Titel.

Jean-Kevin Augustin (6.), Ludovic Blas (19.), Lucas Tousart (82.) und Issa Diop (90.+2) erzielten die Tore. Über 20.000 Zuschauer sahen das Endspiel in der Arena des Bundesligisten 1899 Hoffenheim, insgesamt 162.972 Besucher bei den 16 Turnierspielen bedeuten einen Rekord für europäische Turniere im Nachwuchsbereich.

Sehen Sie hier: Elf besondere Moment der EM in Frankreich

Das Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Italien (0:1) war mit knapp 55.000 Zuschauern im Stadion des Bundesliga-Absteigers VfB Stuttgart das bestbesuchte Junioren-Länderspiel der Geschichte.

Die deutsche U19-Nationalmannschaft kam bei der Heim-EM nur auf Platz fünf, qualifizierte sich damit aber immerhin für die U20-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea. Zuvor hatte das Team von Guido Streichsbier durch die Niederlagen gegen Italien und Portugal (3:4) in der Gruppenphase vorzeitig das Halbfinale verpasst.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren