Frankreich-Coach Domenech von Anelka beschimpft

Eklat beim Vizeweltmeister: Frankreichs Trainer Raymond Domenech ist von Stürmer Nicolas Anelka in der Halbzeitpause des Vorrundenspiels gegen Mexiko (0:2) in übelster Form beschimpft worden. Dies berichtet das seriöse Sportblatt «L'Équipe».
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Raymond Domenech wartet auf den Anpfiff der Partie gegen Mexico.
dpa Raymond Domenech wartet auf den Anpfiff der Partie gegen Mexico.

Eklat beim Vizeweltmeister: Frankreichs Trainer Raymond Domenech ist von Stürmer Nicolas Anelka in der Halbzeitpause des Vorrundenspiels gegen Mexiko (0:2) in übelster Form beschimpft worden. Dies berichtet das seriöse Sportblatt «L'Équipe».

Knysna Anelka habe den 58 Jahre alten Coach in der Kabine mit wüsten sexuellen Beleidigungen vor der gesamten Mannschaft attackiert, schrieb das Blatt. Der äußerst umstrittene Trainer hatte nach «L'Équipe»-Angaben Anelka «bestimmt und genervt, aber in höflicher Form» aufgefordert, mehr Einsatz zu zeigen, und dem Stürmer mit der Auswechslung gedroht. Nach der Beleidigung von Anelka sagte Domenech kurz: «Okay, du bist draußen». Der 31 Jahre alte Stürmer sei mit den Worten «Alles klar» sofort unter die Dusche gegangen. Nach der Pause kam Toulouse-Stürmer André-Pierre Gignac ins Spiel.

Doch damit nicht genug: Nach dem Schlusspfiff soll Abwehrspieler William Gallas laut Medienberichten einem Reporter des französischen TV-Senders «TF1» auf dem Platz den Stinkefinger gezeigt haben. Nach einem mageren 0:0 gegen Uruguay und der Niederlage gegen Mexiko steht Frankreich in der Gruppe A vor dem Vorrunden-Aus und damit dem dritten Fiasko bei einem großen Turnier in den vergangenen acht Jahren. dpa

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren