FCN verzeichnet Millionen-Verlust in Geschäftsjahr 2020/21

Der 1. FC Nürnberg hat das vorige Corona- Geschäftsjahr erwartungsgemäß mit einem negativen Ergebnis beendet. Der Traditionsverein aus der 2. Fußball-Bundesliga verzeichnete nach der Saison 2020/21 einen operativen Jahresfehlbetrag in Höhe von 9,4 Millionen Euro nach Steuern, wie Finanz-Vorstand Niels Rossow am Samstag bei der Jahreshauptversammlung des Zweitligisten verkündete. Nach der Saison 2019/20 hatte der "Club" noch einen Überschuss von 1,8 Millionen Euro gemeldet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar  0 Teilen
Fahnen mit dem FCN-Logo wehen vor dem Vereinsgebäude.
Fahnen mit dem FCN-Logo wehen vor dem Vereinsgebäude. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Nürnberg

Das Eigenkapital verringerte sich dadurch von 10,4 auf 1,0 Millionen Euro. "Ein großer Einbruch und ein Schritt nach hinten", kommentierte Rossow das Ergebnis. Nur dank großer Kostenersparnisse wie etwa im Bereich "Personalaufwand Spielbetrieb" habe der FCN sein Eigenkapital noch im Positiven halten können.

Der Umsatz sank im Vergleich zur vorangegangen Saison um 19,4 Millionen Euro auf 35,8 Millionen Euro. "Der Rückgang ist im Wesentlichen auf pandemiebedingt entfallende Erlöse in den Bereichen Spielbetrieb, Transfererträge und Werbung sowie auf reduzierte TV-Gelder zurückzuführen", sagte Rossow über das "äußerst herausfordernde Geschäftsjahr".

Mit Blick auf die laufende Saison erwartet der Finanz-Vorstand eine "wirtschaftlich anspruchsvolle", die den 1. FC Nürnberg erneut massiv fordern werde. "Wir können nicht von einer pandemielosen Saison ausgehen", sagte Rossow auch mit Blick auf die Diskussion um die aktuelle Zuschauer-Debatte. Aber: "Wir wollen voller Inbrunst angehen gegen eine gesellschaftliche Entfremdung des Fußballs."

© dpa-infocom, dpa:211009-99-537052/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.