FCN: Lehmann Kandidat für Bader-Nachfolge

Aufsichtsratschef Thomas Grethlein dementiert entsprechende Berichte zumindest nicht: Jens Lehmann ist beim 1. FC Nürnberg als Nachfolger von Manager Martin Bader im Gespräch.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nürnberg - Der ehemalige Nationaltorhüter Jens Lehmann ist angeblich ein Kandidat beim dauerkriselnden Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg für die Nachfolge von Sportvorstand Martin Bader.

Club-Aufsichtsratschef Thomas Grethlein wollte entsprechende Berichte mehrerer Medien zumindest nicht dementieren. "Man kann schlecht sagen, dass Jens Lehmann nicht interessant wäre. Er ist eine Persönlichkeit", sagte Grethlein bei "Sport1".

"Wir haben einen Plan und viele Alternativen", hatte er bereits am Sonntag vor dem fränkischen Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:3) bei "Sky" erklärt und eine "zeitnahe Entscheidung" angekündigt.

Lesen Sie hier: Club nach Derby-Pleite am Boden

Ende Juli hatte der FCN die Trennung von Bader nach elf Jahren beschlossen. Der 47-Jährige ist aber noch bis 30. September im Amt. Neben Lehmann wird beim fränkischen Traditionsverein auch Oliver Kreuzer gehandelt.

Kreuzer arbeitete bis Juli 2014 beim Hamburger SV als Sportchef. Angeblich hat es bereits Gespräche zwischen den Club-Verantwortlichen und Lehmann gegeben, berichtete die Bild. Lehmann, der die Fußballlehrer-Lizenz besitzt, arbeitet derzeit als TV-Experte für RTL und wohnt in München. Zuletzt war Lehmann schon als Manager beim VfB Stuttgart und bei 1860 München im Gespräch gewesen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren