FCN-Coach Klauß über Matchplan: Freude an Fragen zur Taktik

Nach seinen detaillierten Erläuterungen zum Matchplan gegen den FC St. Pauli kann der Nürnberger Trainer Robert Klauß nachvollziehen, wenn nicht jeder Fußball-Fan dabei mitgekommen ist. "Das kann ich komplett verstehen. Und ich sage auch, ich werde in 20 Jahren genauso über Trainer sprechen, die dann in meinem jetzigen Alter sind. Ich werde dann auch sagen, das ist nicht mehr mein Fußball, meine Sprache", sagte Klauß der "Bild"-Zeitung am Dienstag im Interview. "Aber Sprache verändert sich eben. Ich komme auch nicht mehr mit, wenn Jugendliche über das Zocken am Computer reden. Das ist vielleicht ein Generationenproblem."
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nürnberger Trainer Robert Klauß steht an der Seitenlinie.
Nürnberger Trainer Robert Klauß steht an der Seitenlinie. © Daniel Karmann/dpa
Nürnberg

Der 36 Jahre alte Trainer des fränkischen Fußball-Zweitligisten hatte nach dem 1:2 am Sonntag auf die Frage eines Journalisten bei der Pressekonferenz hin seinen Spielplan eingehend erklärt. Dabei sprach Klauß unter anderem von "Pressinglinie eins" und einem "asymmetrischen Linksverteidiger".

Genervt sei er bei der Frage nicht gewesen, beteuerte Klauß. "Ich habe immer betont, dass ich Freude daran habe, taktische Fragen zu beantworten. In diesem Fall habe ich in drei Sätzen komprimiert das gesagt, was ich der Mannschaft in einer ganzen Trainingswoche in Videobesprechungen und Trainingsformen auf dem Platz mitgegeben habe. Das ist ja alles nichts Neues für meine Mannschaft", sagte er.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-464456/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren