FC Bayern München geht im Werben um BVB-Chefscout Sven Mislintat leer aus

Die Verantwortlichen des FC Arsenal greifen für den umworbenen Super-Scout Sven Mislintat ziemlich tief in die Tasche: Zwei Millionen Euro überweist
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Soll bis zuletzt auch beim FC Bayern auf der Wunschliste gestanden haben: Talentspäher Sven Mislintat.
firo/Augenklick Soll bis zuletzt auch beim FC Bayern auf der Wunschliste gestanden haben: Talentspäher Sven Mislintat.

Die Verantwortlichen des FC Arsenal greifen für den umworbenen Super-Scout Sven Mislintat ziemlich tief in die Tasche: Zwei Millionen Euro überweist der englische Spitzenklub an Borussia Dortmund. Der Deal soll bald offiziell sein.

Dortmund - Borussia Dortmund verliert nach Medienberichten seinen langjährigen Chefscout Sven Mislintat.

Demnach steht der 45-jährige Leiter Profifußball kurz vor einer Einigung mit dem englischen Spitzenklub FC Arsenal. Der bereits in den vergangenen Jahren von diversen Vereinen umworbene Mislintat gilt als Entdecker einiger BVB-Stars wie Shinji Kagawa oder Raphael Guerreiro. 

Auch der FC Bayern galt als Interessent, wurde allerdings nach Informationen der Sport Bild vom englischen Spitzenklub ausgestochen. Das Magazin meldet weiter, dass der Transfer perfekt und "in den nächsten Tagen offiziell verkündet" werde. Demnach zahlt der FC Arsenal sogar eine Ablösesumme von knapp zwei Millionen Euro für den Super-Scout.

Mislintat soll seinen Dienst beim Premier-League-Klub noch vor Jahresende antreten. In Dortmund hatte Mislintat noch einen Vertrag bis 2021 und war erst Anfang des Jahres vom Chefscout zum Leiter Profifußball befördert worden. In London wird er in verantwortlicher Position im neustrukturierten Bereich der Spielersichtung arbeiten.

Lesen Sie hier: Ronaldos Real in der Krise

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren