Ersatzkeeper als Feldspieler: Würzburger verlieren 0:2

Die schwer von Corona geplagten Würzburger Kickers haben einen Überraschungscoup mit ihrer Notbesetzung klar verpasst. Das mit nur noch 14 Profis bestückte Team von Bernard Trares verlor am Samstag 0:2 (0:0) bei Darmstadt 98 und bleibt damit vorerst abgeschlagen Letzter der 2. Fußball-Bundesliga. "Es wird kein reguläres Spiel, das ist klar", hatte Trares bereits am Freitag vorausgesagt. Die Kickers mussten zu dem Spiel antreten, nachdem vier Profis aus der Corona-Quarantäne entlassen wurden. Im Funktionsteam der Franken hatte es in dieser Woche einen Corona-Fall gegeben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Darmstadts Tobias Kempe (r) und Würzburgs Tobias Kraulich kämpfen um den Ball.
Darmstadts Tobias Kempe (r) und Würzburgs Tobias Kraulich kämpfen um den Ball. © Thomas Frey/dpa
Darmstadt

Vor pandemiebedingt leeren Rängen erzielten Tobias Kempe (55. Minute) und Felix Platte (90.+4) die Tore. Die Lilien hatten in Halbzeit eins teilweise bis zu 80 Prozent Ballbesitz und dominierten das Spielgeschehen. Würzburg schlug sich ordentlich, muss aber auf den zweiten Saisonsieg weiter warten.

Trares nutzte all seine verfügbaren Feldspieler auf der Bank mit einem Doppelwechsel in der 75. Minute. Ersatzkeeper Eric Verstappen wurde tatsächlich in der Nachspielzeit als Feldspieler eingewechselt. Mit gerade einmal vier Zählern sind die Nicht-Abstiegsplätze für Würzburg schon in weiter Ferne.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren