England feiert Trophäensammler Ibrahimovic

Mit seinem Doppelpack für Manchester United im Ligapokal-Finale hat Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic auch die letzten Skeptiker in England überzeugt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zlatan Ibrahimovic führte Manchester United zum Sieg im Ligapokal.
Joel Marklund/dpa Zlatan Ibrahimovic führte Manchester United zum Sieg im Ligapokal.

London - Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hat mit seinem Doppelpack für Manchester United im Ligapokal-Finale auch die letzten Skeptiker in England überzeugt. Nach dem 3:2 im Finale gegen den FC Southampton forderten englische Medien seine Vertragsverlängerung über die Saison hinaus. "Behaltet unseren Zlatan", titelte das Boulevardblatt "Mirror. "Sieht aus, als käme da noch mehr", schrieb die Zeitung Independent.

Vor der Saison hatte es Zweifel gegeben, ob der mittlerweile 35-jährige Schwede noch gut genug sei. Nach 26 Toren in 38 Spielen für die Red Devils sind die jedoch endgültig verflogen. Für United-Coach José Mourinho keine Überraschung: "Nur ein dämlicher Spieler würde nach England wechseln, wenn er nicht glaubt, dass er es drauf hat", sagte Mourinho nach dem Triumph im Wembleystadion.

Lesen Sie auch: Reaktionen auf Trainerentlassung - Klopp baff:

Ibrahimovic wandte sich an die Kritiker: "Die Leute sagen immer, ich habe einen schwierigen Charakter. Aber trotzdem habe ich überall, wo ich war, gewonnen." Das Trophäensammeln geht nun offenbar in England weiter. Der Ligapokal war bereits der 32. Titel in "Ibras" Karriere. Ob er auch in der kommenden Spielzeit für Man United auf Trophäenjagd geht, ließ der Stürmer offen. "Nichts ist entschieden", erklärte Ibrahimovic am Sonntag. "Wir werden abwarten und dann sehen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren