Elfmeterheld Meyer: "Glück auch mitentscheidend"

Der Regensburger Torwart Alex Meyer hat vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen bei seinen Rettungsaktionen auch auf den Faktor Glück verwiesen. "Ich habe in der Vergangenheit den ein oder anderen Elfmeter gehalten, aber eine Quote wie in dieser Saison hatte ich vorher noch nicht. Ich freue mich auf solche Situationen, aber man darf nie vergessen, dass in solchen Szenen gerade für den Torwart das Glück auch mitentscheidend ist", sagte der Keeper des Fußball-Zweitligisten der Deutschen Presse-Agentur vor dem Duell gegen den Erstligisten am Dienstag (18.30 Uhr). "Ich bin froh, dass dieses Glück in der laufenden Saison bislang auf meiner Seite war."
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Fußball fliegt ins Netz.
Ein Fußball fliegt ins Netz. © Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
Regensburg

Die Regensburger waren in den ersten drei Pokalrunden gegen die Drittligisten 1. FC Kaiserslautern und SV Wehen Wiesbaden sowie den Bundesligisten 1. FC Köln nicht zuletzt dank Meyer jeweils im Elfmeterschießen weitergekommen. Der 29-Jährige hat in jeder dieser Partien mindestens einen Strafstoß gehalten.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-634357/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren