Draxler zurück nach Schalke? - Allofs: "Das ist absurd"

Wolfsburg-Manager Klaus Allofs hat Spekulationen über eine angebliche Rückkehr von Fußball-Nationalspieler Julian Draxler zum FC Schalke 04 zurückgewiesen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jubelt Julian Draxler bald wieder in Königsblau?
dpa Jubelt Julian Draxler bald wieder in Königsblau?

Wolfsburg, Gelsenkirchen - "Das ist absurd", sagte der VfL-Geschäftsführer am Freitag vor der Abreise des Bundesligaclubs aus dem Trainingscamp in Grassau am Chiemsee. Zuvor hatten der Kölner "Express" und die "Hamburger Morgenpost" berichtet, Draxler solle nach nur einem Jahr in Wolfsburg offenbar wieder zu seinem Ex-Club wechseln.

Die Zeitungen beriefen sich auf Informationen aus dem Umfeld des Profis. Als mögliche Ablösesumme wurden rund 25 Millionen Euro genannt. Hingegen bezeichnete Draxlers Berater Roger Wittmann die Wechsel-Gerüchte in der "Bild"-Zeitung als "frei erfunden".

Der derzeit verletzte Mittelfeldspieler war im vorigen Jahr für 36 Millionen Euro von Schalke zum Bundesliga-Rivalen gewechselt. Scheinbar unbeirrt von den Gerüchten absolvierte Draxler am Freitag ein individuelles Training mit dem Wolfsburger Fitnesscoach Oliver Mutschler in Grassau. Ein Einsatz im Nord-Duell beim Hamburger SV am Samstag kommt für ihn zu früh. Allofs und VfL-Trainer Dieter Hecking hoffen, dass sie Draxler im letzten Saisonspiel gegen den VfB Stuttgart einsetzen können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren