Draxler: Juventus lässt nicht locker

Die Verhandlungen waren angeblich bereits gescheitert, jetzt unternimmt Juventus Turin einen neuerlichen Anlauf in Sachen Julian Draxler. Dem FC Schalke 04 soll eine letzte Offerte vorliegen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Julian Draxler steht seit Januar 2011 beim FC Schalke 04 unter Vertrag.
dpa Julian Draxler steht seit Januar 2011 beim FC Schalke 04 unter Vertrag.

Gelsenkirchen - Juventus Turin hat italienischen Medienberichten zufolge ein letztes Angebot für den deutschen Weltmeister Julian Draxler vom FC Schalke 04 abgegeben.

Der Double-Sieger will 15 Millionen Euro plus neun Millionen Euro Boni für den 21-Jährigen zahlen, wie die "Gazzetta dello Sport" am Dienstag berichtete.

Sollte Schalke dieses Angebot erneut ablehnen, ist das Thema für Juve demnach beendet. Die Offerte soll dem Bundesligisten, der 30 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler fordert, seit einiger Zeit vorliegen.

"Draxler ist noch ein junger Spieler, er hat eine große Zukunft vor sich", sagte Juventus-Coach Massimiliano Allegri über den umworbenen Profi.

 

 

Schalkes Manager Horst Heldt hatte vergangene Woche ein erstes Angebot zurückgewiesen und das Thema für beendet erklärt.

Champions-League-Finalist Turin will nach der Verletzung von Sami Khedira aber auf dem Transfermarkt in jedem Fall noch einmal aktiv werden.

Schalkes Trainer André Breitenreiter sieht Draxler in der kommenden Saison trotz des hartnäckigen Werbens von Juve als Leistungsträger in seinem Team.

"Ich bin der Meinung, dass Julian Draxler ein großartiges Jahr vor sich hat", sagte er der "Sport Bild" (Mittwoch).

"Er ist endlich verletzungsfrei, konnte die gesamte Vorbereitung absolvieren. Er ist für unser Spiel sehr wichtig."

Breitenreiter hatte zuletzt erklärt, bei einem erneuten Angebot für Draxler Einspruch einlegen zu wollen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren