Dortmund und Frankfurt im Finale des DFB-Pokals: Hertha und SC Freiburg für den BVB

Borussia Dortmund hat im DFB-Pokal-Finale am Samstag (20.00/ARD und Sky) besonders viele Fans in Freiburg und Berlin. Der Grund hat mit Europa zu tun.
| SOD, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wer schnappt sich am Samstag den DFB-Pokal - Favorit Borussia Dortmund oder Außenseiter Eintracht Frankfurt?
dpa Wer schnappt sich am Samstag den DFB-Pokal - Favorit Borussia Dortmund oder Außenseiter Eintracht Frankfurt?

Berlin - Wenn der BVB das Endspiel gegen Eintracht Frankfurt gewinnt, zieht der SC Freiburg als Tabellensiebter in die Qualifikation für die Europa League ein, während Hertha BSC als Sechster der abgelaufenen Spielzeit sogar direkt in die Gruppenphase rückt. Sollte die Eintracht den Cup holen, muss die Hertha in die Quali - und Freiburg geht leer aus.

Grund dafür ist die seit der Saison 2015/16 geltende Regel, dass sich nur der Pokalsieger für die Europa League qualifiziert. Da Dortmund bereits über den Ligaweg für die Champions League gesetzt ist, würde der Platz bei einem BVB-Sieg nicht mehr an den unterlegenen Finalisten, sondern den Liga-Siebten gehen.

Freiburgs Petersen: ".. dann hoffen wir, dass es reicht"

"Die ganze Mannschaft ist jetzt Dortmund-Fan - und dann hoffen wir, dass es reicht", sagte Freiburgs Stürmer Nils Petersen. Trainer Christian Streich meinte: "Wir können es nicht beeinflussen, wenn es so kommt, freuen wir uns. Aber wenn nicht, kann ich auch damit leben."

Lesen Sie auch: Neues Fernsehformat für die Pokal-Auslosung

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren