Doppelpack von Hrgota gegen Würzburg: Fürth wieder Dritter

Angeführt von Doppeltorschütze Branimir Hrgota ist die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga vorübergehend wieder auf Relegationsplatz drei geklettert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl holte nach dem Achtelfinal-Aus im DFB-Pokal unter der Woche bei Werder Bremen am Sonntag beim 4:1 (1:1) gegen die Würzburger Kickers ihren dritten Ligasieg nacheinander. Holstein Kiel kann mit einem Dreier im Montagsspiel bei Fortuna Düsseldorf aber noch vorbeiziehen. Schlusslicht Würzburg hatte seine offensiven Momente, leistete sich aber in der Abwehr zu viele Patzer.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Fürther Branimir Hrgota (2.v.l.) erzielt den Treffer zum 2:1.
Der Fürther Branimir Hrgota (2.v.l.) erzielt den Treffer zum 2:1. © Daniel Karmann/dpa
Fürth

Beim Debüt von Neuzugang Rajiv van la Parra, dem Halbbruder von Liverpools Georginio Wijnaldum, hatte Ridge Munsy die Kickers in der 15. Minute nach einem missglückten Ausflug von Torwart Sascha Burchert sogar in Führung gebracht. Der Fürther Dickson Abiama (28.) profitierte beim Ausgleich von einer verpatzten Kopfballrückgabe von Christian Strohdiek.

Kapitän Hrgota (50., 80. Foulelfmeter) entschied nach der Pause mit seinem zweiten Doppelpack nacheinander die Partie. Seinem 3:1 war allerdings ein umstrittener Elfmeterpfiff nach einem vermeintlichen Foul von Keeper Hendrik Bonmann an Jamie Leweling vorausgegangen. Robin Kehr (87.) sorgte nach einem Solo für den Schlusspunkt.

© dpa-infocom, dpa:210207-99-339359/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren