Debakel für FC Ingolstadt: 1:6 beim SV Darmstadt

Der FC Ingolstadt hat in der 2. Fußball-Bundesliga beim SV Darmstadt 98 ein Debakel erlebt. Der Aufsteiger unterlag am Sonntag nach einer vor allem in der ersten Hälfte desaströsen Leistung mit 1:6 (0:4) und bleibt nach drei Spieltagen punktlos am Tabellenende.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Darmstadts Benjamin Goller (l) und Ingolstadts Thomas Keller kämpfen um den Ball.
Darmstadts Benjamin Goller (l) und Ingolstadts Thomas Keller kämpfen um den Ball. © Thomas Frey/dpa
Darmstadt

Bei der Mannschaft des früheren Nachwuchstrainers Roberto Pätzold war vom Schwung aus dem jüngsten 2:1 im DFB-Pokal gegen den FC Erzgebirge Aue nichts zu sehen. Dafür waren vor 4506 Zuschauern in der Defensive Fehler über Fehler zu beobachten. Nach dem Fehlstart mit schon elf Gegentoren empfängt der FC Ingolstadt nun kommenden Sonntag (13.30 Uhr) den noch ungeschlagenen 1. FC Nürnberg.

Phillip Tietz (29. Minute, 45.+4) und Luca Pfeiffer (39./66.) trafen jeweils zweimal für die "Lilien". Außerdem war Fabian Schnellhardt (45+2.) für die Gastgeber erfolgreich. Der FCI kam nur durch Stefan Kutschke (50.) zum Ehrentor, nachdem ein Foulelfmeter an Dennis Eckert Ayensa nach Video-Beweis (49.) noch zurückgenommen worden war.

Kurz vor dem Abpfiff überwand auch noch Braydon Manu (90.+4) den unsicheren Ingolstädter Torwart Fabijan Buntic. Für Darmstadt war es der erste Sieg gegen die Schanzer in einem Zweitligaspiel überhaupt.

Nach ausgeglichenen Anfangsminuten wurden die Darmstädter mit zunehmender Spielzeit immer dominanter und überrannten die Oberbayern nach einer halben Stunde förmlich. Nach Kutschkes gefühlvollem Heber zerstörte Pfeiffer in der zweiten Hälfte die Hoffnungen des FCI auf ein Comeback.

© dpa-infocom, dpa:210815-99-850327/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren