De Bruyne: Hecking hat noch "kein offizielles Angebot"

Die Bundesliga rätselt über die Zukunft von Kevin de Bruyne. Laut VfL Wolfsburg lassen offizielle Angebote andere Clubs auf sich warten. ManCity soll bereit sein, 80 Millionen zu zahlen.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
De Bruyne äußerte sich vage zu seiner Zukunft: Ein Bekenntnis zum VfL Wolsburg sieht anders aus.
dpa De Bruyne äußerte sich vage zu seiner Zukunft: Ein Bekenntnis zum VfL Wolsburg sieht anders aus.

Die Bundesliga rätselt über die Zukunft von Kevin de Bruyne. Laut VfL Wolfsburg lassen offizielle Angebote andere Clubs auf sich warten. ManCity soll bereit sein, 80 Millionen zu zahlen.

Wolfsburg – Trotz vieler Gerüchte liegt dem VfL Wolfsburg bisher keine Anfrage für seinen Starspieler Kevin De Bruyne vor. "Im Moment gibt es kein offizielles Angebot", sagte VfL-Trainer Dieter Hecking am Mittwoch in Wolfsburg. Falls eine Offerte für den belgischen Fußball-Nationalspieler abgegeben würde, "dann werden wir uns damit auseinandersetzen und eine Entscheidung treffen".

Lesen Sie hier: Vidal, Martínez & Co: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler besitzt beim DFB-Pokalsieger einen Vertrag bis 2019. Manchester City will nach englischen Medienangaben 80 Millionen Euro für den Topscorer der vergangenen Bundesliga-Saison zahlen.

Gut zwei Wochen vor Beginn der neuen Bundesliga-Saison scheint auch De Bruyne selbst noch nicht wirklich zu wissen, in welchem Trikot er künftig auf Torejagd gehen wird. Er habe "keine Ahnung", wo er in der kommenden Saison spiele, sagte der Fußballer des Jahres. "Wir müssen sehen, was zwischen den Clubs passiert." Falls es zu einem Wechsel komme, "dann werde ich hinterher das Warum erklären". Aber für einen Transfer "muss alles stimmen".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren