Dämpfer im Abstiegskampf: Würzburg verliert gegen Heidenheim

Die Würzburger Kickers haben im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen Rückschlag kassiert. Die Unterfranken verloren am Freitagabend daheim gegen den 1. FC Heidenheim mit 1:2 (0:0). Denis Thomalla (47. Minute) und ein Eigentor des Würzburgers Christian Stohdiek (64.) entschieden die Partie zugunsten der über den Großteil der Partie deutlich besseren Gäste. Den Kickers reichte der Anschlusstreffer durch David Kopacz (67.) nicht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Würzburger Douglas (l) und Daniel Hägele (r) in Aktion gegen Heidenheims Christian Kühlwetter.
Die Würzburger Douglas (l) und Daniel Hägele (r) in Aktion gegen Heidenheims Christian Kühlwetter. © Timm Schamberger/dpa
Würzburg

Das Team von Chefcoach Bernhard Trares hat auf dem letzten Tabellenrang damit weiter sechs Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz - und die Konkurrenz durfte am 24. Spieltag ja noch ran. Die Chance auf eine Kickers-Rettung wurde also kleiner.

Heidenheim war in einer mäßigen Partie mit nur wenigen Torchancen das deutlich überlegene Team und hätte schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Christian Kühlwetter aber scheiterte einmal an der Querlatte (14.) und einmal an Torwart Hendrik Bonmann (30.).

Nach dem Seitenwechsel köpfte Thomalla nach eine Ecke zur Führung, kurz danach lenkte Strohdiek einen Schuss des Heidenheimers Tobias Mohr ins eigene Tor. Mit einem Volleyschuss verkürzte Kopacz. Am Ende kamen die Hausherren gegen clever verteidigende Gäste nicht durch.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-708473/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren