Corona-Fall bei Greuther Fürth: Verteidiger Itter positiv

Die SpVgg Greuher Fürth hat vor dem schwierigen Bundesliga-Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach einen neuen Corona-Fall innerhalb der Mannschaft. Verteidiger Luca Itter sei positiv auf das Coronavirus getestet worden, sagte Kleeblatt-Coach Stefan Leitl zwei Tage vor dem Duell in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Itter sei geimpft und symptomfrei, ihm gehe es gut. Bereits Ende Oktober hatten die Franken fünf Corona-Fälle gemeldet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gian-Luca Itter verweilt nach dem Abpfiff auf dem Rasen.
Gian-Luca Itter verweilt nach dem Abpfiff auf dem Rasen. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Fürth

Auch ohne den 22 Jahre alten Abwehrmann wollen die Fürther gegen Gladbach ein "unangenehmer Gegner" sein, sagte Leitl. Die Arbeitsmoral innerhalb der Gruppe sei enorm, alle hätten Spaß im Training. "Diesen Schwung gelte es, mitzunehmen", forderte der Coach. Sein Team stehe vor einer schwierigen Aufgabe. "Aber wir haben die Möglichkeit, Punkte zu holen."

Trotz Corona-Fall Itter entspanne sich die Personalsituation bei dem Aufsteiger allmählich, berichtete Leitl. Vor allem die Verteidigung hatte den Fürthern aufgrund zahlreicher Ausfälle zuletzt große Sorgen bereitet. Mit Maximilian Bauer sei einer der Innenverteidiger nun wieder fit und "definitiv eine Option".

© dpa-infocom, dpa:211118-99-49361/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren