Champions-League-Finale mit vier deutschen Nationalspielern

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan steht im Champions-League-Finale in Porto für Manchester City in der Startformation (21.00 Uhr/Sky und DAZN).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Das Objekt der Begierde: Die Champions-League-Trophäe.
Das Objekt der Begierde: Die Champions-League-Trophäe. © David Klein/CSM via ZUMA Wire/dpa
Porto

Der 30-Jährige hatte das Abschlusstraining nach einem Schlag vorzeitig abbrechen müssen, kann aber das Endspiel gegen den FC Chelsea bestreiten. Chelsea-Trainer Thomas Tuchel setzt in der Anfangsformation auf alle drei deutschen Nationalspieler der Blues: Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner beginnen im Estádio do Dragao.

Bei City sitzt der Argentinier Sergio Agüero, der sein letztes Pflichtspiel für die Cityzens bestreitet, zunächst auf der Bank. Startrainer Pep Guardiola verzichtet zudem etwas überraschend zunächst auf den Brasilianer Fernandinho. "Wir wollen das Spiel gewinnen. Natürlich wollen und müssen wir verteidigen, aber auch attackieren", begründete Guardiola bei Sky die offensive Aufstellung unter anderem mit Raheem Sterling in der Spitze. "Wir brauchen alle." In der zweiten Halbzeit werde seine taktische Ausrichtung wahrscheinlich anders aussehen, sagte der Spanier.

© dpa-infocom, dpa:210529-99-789229/5

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren